Kubek, Jasmine:

HANF ALS NAHRUNGSMITTEL.
Mit umfassendem Rezeptteil.

In zwei Ausgaben erhältlich:

Paperback (Hanfpapier), Format 19,7 x 14,0 cm, 63 Seiten, 1998.
3-900944-11-3
SFR 11,80 / EUR 11,80.

Ringbindung (Hanfpapier), Format 21,0 x 15,5 cm, 63 Seiten, 1998.
3-900944-12-1
SFR 11,80 / EUR 11,80.

 

Inhaltsverzeichnis:

ZUM GELEIT
1. VORWORT UND DANK
2. EINLEITUNG
3. KLEINE HANF-GESCHICHTE
4. EINSATZMÖGLICHKEITEN DER NUTZPFLANZE HANF 4.1 Agrarökonomische Besonderheiten 4.2 Nicht-Lebensmittelsektor 4.3 Lebensmittelsektor
5. DIE QUALITATIVEN EIGENSCHAFTEN VON HANF ALS NAHRUNGSMITTEL 5.1 Allgemeinanalyse Hanfsamen 5.2 Nährwertanalyse 5.3 Proteine 5.4 Mineralstoffuntersuchung
6. VORBEREITUNG UND GRUNDKENNTNISSE ZUM KOCHEN MIT HANF 6.1 Hanfsamensprossen Exkurs: DIE SPROSSENZUCHT 6.2 Geröstete Hanfsamen
7. HANFREZEPTE 7.1 Hanfsamenmilch 7.2 Hanfsamensuppe 7.3 Gurkensuppe mit Hanfsamenkeimlingen 7.4 Hirsesuppe 7.5 Scharfes Hanf-Gewürzöl 7.6 Champignon-Hanfpastete 7.7 Hanfölpesto 7.8 Salatdressing 7.9 Topfen-Hanfaufstrich 7.10 Hanfsamen-Tahini 7.11 Ketchhemp 7.12 Variable Salatschüssel 7.13 Sprossensalat 7.14 Sauerkrautsalat mit Grapefruit 7.15 Hanfnüßchen-Brot 7.16 Hanfpizza 7.17 Vollkornteigwaren mit Gemüse und Tofu 7.18 Hanf-Getreideburger 7.19 Hanf-Gemüselaibchen 7.20 Schweizer Hanfauflauf 7.21 Hanfpalatschinken 7.22 Hanf-Gewürzbrot 7.23 Hanf-Snack 7.24 Germteigstriezel mit Hanfmehl 7.25 Dunkle Torte 7.26 Hanf-Biskuitroulade 7.27 Hanföl-Karottenkuchen bzw. -torte 7.28 Mürbteig-Topfen- oder Tofutorte 7.29 Vegane Torte mit Hanf 7.30 Dattel-Hanfsamenbällchen 7.31 Apple/Fruit Crumble  7.32 Einfache Topfenknödel 7.33 Hanfsamen-Eiscreme 7.34 Hanfsamen-Krokant 7.35 Hanfbällchen
8. QUELLENNACHWEIS
9. INDEX
DIE AUTORIN

 

Die Autorin:

Jasmine L. Kubek
Jahrgang 1962, geboren in Wien,
Matura 1980 in Wien am neusprachlichen Gymnasium Possingergasse (mit Auszeichnung),
Studium der Handelswissenschaften an der Wirtschaftsuniversität Wien (Mag.rer.soc.oec.),
Berufspraxis als Assistenzkraft in Computerfirma,
Tochter Estella (geb. 1992) und Sohn Julius (geb. 1994).
Derzeit tätig für die Internationale Vegetarische Initiative (IVI).
 

Zum Geleit:

In unserer modernen Konsumgesellschaft vollzieht sich gegenwärtig ein bedeutsamer Wandel, der durch eine zunehmende Abwendung von der lebensfeindlichen Kunstwelt des Industriezeitalters einerseits und von der Hinwendung zu einer naturnahen, nachhaltigen Lebensweise andererseits gekennzeichnet ist. Mehr und mehr wird das Verhängnis bewußt, welches das Bündnis von abstrakter Wissenschaft und großtechnischen Lösungen geboren hat. Das wachsende Bedürfnis nach Innehalten, Einkehr und Umkehr erweist sich als erstaunlich vielfältig, so etwa

Die Wiederentdeckung der nahezu universell verwertbaren Hanfpflanze im ausgehenden zwanzigsten Jahrhundert stellt dabei einen nicht unbedeutenden Mosaikstein in dem umfassenden Wandlungsprozeß dar, der so verschiedene Lebensbereiche berühren kann wie die Ausübung von Kunsthandwerk, die Behandlung mit pflanzlichen Heilmitteln, die Nutzung der Sonne als Quelle erneuerbarer Energie, die Ernährung mit (fast) vergessenen Hülsenfrüchten und Getreidesorten und eben auch mit den an essentiellen Aminosäuren und Spurenelementen reichen, immunsystemstärkenden Hanfsamen.

Möge dieses praktische Anwendungsbuch aus dem Erfahrungsschatz der im Umweltschutz engagierten Autorin ein bescheidener Beitrag dazu sein, daß der Hanf als Nutzpflanze den ihm gebührenden Platz im Prozeß des ökologischen Umdenkens findet!

Christian Felber, Lektor
F. Weber, Verleger

Wien, im März 1998

BestellenVerlagsprogramm